Die DEVK Berufsrechtsschutzversicherung

In unserem Berufsrechtsschutz Vergleich können Sie direkt online die DEVK Berufsrechtsschutzversicherung mit über 60 anderen Berufsrechtsschutz-Tarifen, in Bezug auf Preis und abgesicherten Leistungsumfang, vergleichen. Da bei der Vielzahl an Berufsrechtsschutz-Tarifen, oftmals ein ähnlicher Leistungsumfang zu verschiedenen Preisen angeboten wird, empfiehlt sich ein Vergleich von mehreren Tarifen. Um zu unserer Vergleichsdarstellung zu gelangen, klicken Sie einfach auf den Button “Jetzt Berufsrechtsschutzversicherungen vergleichen”. In der Eingabemaske lediglich noch den von Ihnen gewünschten Versicherungsumfang und alle relevanten Daten eingeben und schon finden Sie die passenden Tarife aufgelistet.

Dipl.-Vw. Lars Weiland

Berufsrechtsschutz Vergleich

  • 60 Tarife, transparent & übersichtlich
  • Vom Fachmann bewertet!
  • Direkt online abgesichert

2 Tarifvarianten de DEVK im Vergleich

Der DEVK Privat und Berufsrechtsschutz wird bei unserem Vergleichsportal in zwei unterschiedlichen Tarifvarianten angeboten. Entweder mit oder ohne Selbstbeteiligung. Wer sich für die Variante mit einer Selbstbeteiligung von 300 Euro entscheidet, erhält einen Versicherungsschutz in Höhe von 300.000 Euro, muss allerdings im Schadensfall einen Eigenaufwand in Höhe der Selbstbeteiligung tragen. Wird der DEVK Privat und Berufsrechtsschutz ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen, werden die Schadenskosten komplett von der Versicherungsgesellschaft übernommen. Preislich kann der DEVK Privat und Berufsrechtsschutz zwar mit unseren Testsiegern mithalten, doch aufgrund der Leistungsbegrenzung bei der Versicherungssumme müssen Versicherungsnehmer einige Abstriche in Kauf nehmen. Deshalb sollte unser Versicherungsvergleich herangezogen werden, um einen einfachen und schnellen Kosten- und Leistungsvergleich durchzuführen.

Leistungen und Preise der Rechtsschutzversicherer unkompliziert vergleichen

Bei Versicherungen sparen ist ein Wunsch, den jeder Versicherungsinteressierte hat. Hierbei spielt es keine Rolle, ob bereits eine Vorversicherung vorhanden ist oder ob es sich um einen Neuabschluss handelt. Grundsätzlich sollten alle Versicherungsinteressierte regelmäßig die Tarife der Versicherungsgesellschaften vergleichen. Besteht bereits eine Vorversicherung, so kann ein Neuvertrag, ohne Einhaltung von Wartezeiten, weitergeführt werden. Bei Neuabschlüssen ohne Vorversicherung gelten bei der Rechtsschutzversicherung Wartezeiten von bis zu drei Monaten. Da laufende Rechtsschutzfälle ebenfalls nicht von der Rechtsschutzversicherung übernommen werden, ist es wichtig, einen frühzeitigen Vertragsabschluss zu forcieren. Unser Portal bietet beim Vergleich der Versicherungstarife eine große Hilfestellung, da bis zu vier Tarifvarianten gegenübergestellt werden können. Beim Leistungsvergleich können die unterschiedlichen Vertragskriterien genau überprüft werden. Diese sind:


  • Informationen zur Deckung (Selbstbeteiligung, Versicherungssummen, Besonderheiten)
  • Informationen zum Privat- und Vertragsrechtsschutz
  • Informationen zum Berufsrechtsschutz
  • Versicherte Kosten (Reisekosten, Gebühren für Zeugen und Sachverständige)
  • Informationen zum Spezial-Rechtsschutz
  • Sonstige Leistungen (beispielsweise kostenlose Zusatzvereinbarungen)


Unser Punktesystem zeigt auf den ersten Blick an, wie die Versicherungstarife, im Vergleich zu anderen Versicherungsgesellschaften, abschließen. Die DEVK Berufsrechtsschutzversicherung liegt hier im Vergleich zu unserem Testsieger, der ARAG, mit einer Gesamtpunktzahl von 96 Punkten im Mittelfeld.

Der Privat- und Berufsrechtsschutz deckt viele Kosten ab

Kommt es zu einem Streitfall im Privat- oder Berufsleben, so können schnell hohe Kosten auf Betroffene zukommen. Viele Menschen, die keine Rechtsschutzversicherung haben, scheuen den Gang zu einem Anwalt oder einem Gericht, da der Kostenfaktor oft nicht überschaubar ist. Mit Vorhandensein einer Rechtsschutzversicherung ändert sich diese Situation. Mit der DEVK Berufsrechtsschutzversicherung sind folgende Themenbereiche komplett abgesichert:


  • Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber über Gehalt, Kündigungen oder Abmahnungen
  • Angedrohte Kündigungen mit Versicherungsfall
  • Fahrzeuge volljähriger Kinder gemäß Familiendefinition
  • Gerichtlicher Steuerrechtsschutz
  • Laufende Erschließungs- und sonstige Anliegerabgaben


Zu beachten ist jedoch, dass der Berufsrechtsschutz der DEVK keine Absicherung bei Aufhebungsverträgen bietet. Da auch kein Beratungsrechtsschutz vorhanden ist, kann es im Bedarfsfall, zu großen Leistungseinschränkungen kommen. Deshalb sollte beim Abschluss einer Berufsrechtsschutzversicherung zumindest darauf geachtet werden, dass eine Absicherung in Form einer kostenfreien Beratung integriert ist.

Autor: Dipl.-Vw. Lars Weiland - Google+